Donnerstag, 18. August 2016

Rotwand-Moulin Rouge

Wiedermal im wunderschönen Südtirol. Heute soll es mit Simon Wahli an die Rotwand im Rosengartengebiet gehen. Als wir aus dem Auto aussteigen begrüsst uns ein ziemlich lästiger Nieselregen. Dieser begleitet uns den ganzen Zustieg. Nach einer Stunde warten am Einstieg hört der Regen dann endlich auf. Wir bedanken uns bei Meteoblue für die 8 Sonnenstunden und nehmen die jetzt doch ziemlich nassen und dadurch etwas heiklen Einstiegslängen in Angriff.

Die vierte Seillänge ist mit 7a bewertet und zum Glück fast trocken. Die Wand steilt nun gewaltig auf. Die ganze Tour ist nur mit Schlaghaken ausgerüstet, welche aber super geschlagen sind. Geniale Leistung von Christoph Hainz und Oswald Celva!

Wir klettern weiter in Wechselführung und jetzt kommt auch unser Haulseil zum Einsatz. Nach der 8er Länge kommt mit etwa 9- die Schlüsselseillänge. All die schweren Seillängen sind ziemlich steil, doch meist gutgriffig. Weiter gehts mit einigen einfacheren Seillängen, welche oft erstaunlich gut gesichert sind.

Die letzte 8+ Länge fordert dann nochmals die Unterarme und nach einer weiteren Seillänge stehen wir auf dem Gipfelplateau der Rotwand. Wir sind beide begeistert von der Route und freuen uns über unser Teamonsight. So ists halt am schönsten!

Um möglichst wenig hochziehen zu müssen haben wir unsere Schuhe am Einstieg gelassen. So kommen wir noch in den Genuss einiger nicht sehr seilschonenden Querabseilern.
Es geht aber halbwegs gut und wir rennen zur Sesselbahn runter, welche dann den Betrieb vor unseren Augen doch einstellt.

Egal wir sind zufrieden und latschen noch zum Auto runter um bald darauf das verdiente Bier entgegen zu nehmen.

links die beeindruckende Rotwand mit Moulin Rouge im rechten Teil


Simon in der 8er Länge unter der Schlüsselseillänge

kein Regen dafür Nebel..

Simon in der super abgesicherten 7+ Länge
letzter Test in einer weiteren genialen Seillänge



Kommentare: